Ashford Kiwi 3: Spinnrad als Bausatz

Die Spinnerei kann endlich wieder losgehen!

Mein altes Bockspinnrad habe ich vor einiger Zeit verkauft. Es war nicht wirklich kaputt, aber es war in der Benutzung irgendwie schwerfällig, auch so laut und sperrig. Obwohl ich an diesem Rad spinnen gelernt habe, hat es mir das Spinnen irgendwann madig gemacht und ich habe es dann leider für lange Zeit nicht weiter verfolgt.

Jetzt hat mich aber die Spinnlust wieder gepackt und ein neues Rad musste her. Nach langem hin und her fiel dann meine Wahl wieder auf ein Bockspinnrad, das Ashford Kiwi 3. Einer meiner Favoriten war auch das "Bewährte" von Henkys. Die Berliner Spinnradmanufaktur Henkys stellt ihre Räder aus heimischen Hölzern her. Die Klappfunktion und besonders das schlichte Design des Ashford Kiwi 3 haben es mir dann aber doch zu sehr angetan.

Bestellt habe ich das Kiwi schließlich in der lackierten Version im Onlineshop von flinkhand: https://flinkhand-shop.de

Das Spinnrad wurde als Bausatz geliefert. Auch das schien mir irgendwie attraktiv, denn so kenne ich den Aufbau und die Funktion wirklich sehr sehr gut. Sollte es also irgendwo klappern und quietschen, dann weiß ich mir zu helfen. Das Zusammenbauen war bis auf ein paar knifflige Stellen ganz gut zu schaffen. Ich habe mit einigen Unterbrechungen und der Suche nach einem Ölfläschchen etwa eine Stunde gebraucht. Neben der gut bebilderten Anleitung hat mir besonders das Video dieses netten Herrn hier geholfen:

...