Upcycling: Decke aus Wollresten

Nach der ganzen Sockenstrickerei, saß ich auf einem riesigen Berg übriggebliebener Sockenwolle. Deshalb habe ich mich sehr gefreut, als mir eine liebe Strickfreundin diese tolle Anleitung für eine "Frau Schulz-Decke" gegeben hat.

Um ein kleines Quadrat zu stricken benötigt man nur ganz wenig Wolle. So kann man aus den Wollresten noch etwa 5 bis 7 Quadrate für eine Decke, Kissenbezug oder Anderes stricken.

Hier die Anleitung:

Die Decke wird in rechten Hin- und Rückreihen gestrickt.
27 Maschen (M) anschlagen - wenden und stricken.
Wenden - 12 M stricken - 3 M rechts zusammenstricken - 12 M stricken
= 25 M.
Wenden - alle M abstricken.
Wenden - 11 M stricken - 3 M rechts zusammenstricken - 11 M stricken
= 23 M.
Wenden - alle M abstricken.
Wenden - 10 M stricken...
... So geht es weiter, bis nur noch 3 M auf der Nadeln sind. Durch diese dann den abgeschnittenen Faden ziehen und das erste Quadrat ist fertig.

Auf die gleiche Weise wird das zweite Quadrat gestrickt.
Beide Quadrate können nun verbunden werden:

Dazu werden diese Ecke an Ecke zusammengelegt. An der linken Seite des rechten Quadrats nun 13 M aufnehmen - 1 M für die Mitte anschlagen - und an der rechten Seite des linken Quadrats ebenfalls 13 M aufnehmen = 27 M.
Danach wenden: alles rechts abstricken
Wieder wenden: 12 M stricken - 3 M zusammen - 12 M stricken

So weiterstricken, bis wieder nur 3 M auf der Nadel sind. Den Faden anschließend durchziehen und fertig!
Die Fäden werden einfach mit eingestrickt und müssen so nicht vernäht werden.

Das Schöne daran ist, dass man nun beliebig viele Quadrate anstricken kann, je nachdem wie groß die Decke werden soll.

Die Quadrate können auch größer gestrickt werden. Wichtig ist dabei nur, dass eine ungerade Maschenzahl angeschlagen wird.

Viel Spaß bei dieser schrullig-schönen Resteverwertung !!

HAPPY KNITTING